ROBIOTIC

Lexikon

SIM-Karten Management im IoT

Auf einen Blick

Viele IoT-Anwendungen setzen voraus, dass Geräte auch ohne W-LAN zuverlässig miteinander kommunizieren können. Deshalb wird verstärkt auf Mobilfunktechnologie gesetzt, um eine stabile Kommunikation von überall aus zu verwirklichen.

SIM-Karten für IoT-Geräte

Immer dann, wenn smarte Geräte mit der Außenwelt kommunizieren müssen, stellt sich die Frage: Wie kommen sie ins Internet? Für viele Geräte, vor allem in privaten Haushalten, genügt das private W-LAN vollkommen. Das sind Anwendungsfälle, bei denen ein vorübergehender Ausfall der Internetverbindung ärgerlich, aber verschmerzbar ist. Es gibt aber viele Szenarien, in denen ein smartes Gerät zuverlässig erreichbar sein sollte, um einen reibungslosen Betrieb sicherzustellen. Beispiel: Messgeräte, die regelmäßig Daten weitergeben müssen, sollten nicht aufgrund eines unzuverlässigen Netzwerks an der Kommunikation gehindert werden. Die Lösung sind SIM-Karten, die vom Hersteller fest in die entsprechenden Geräte verbaut werden. So können Sie die großteils flächendeckend vorhandene Mobilfunktechnologie nutzen, um online zu kommunizieren. SIM-Karten Management befasst sich mit der Verwaltung dieser verbauten SIM-Karten.

Globale M2M-Kommunikationsplattform

Teil von smartem SIM-Karten Management ist es, dass eine einheitliche M2M-Kommunikationsplattform geschaffen wurde. Geräte mit einer M2M-SIM können sich frei in das vor Ort verfügbare Netz einwählen. Damit kann Mobilfunk unabhängig von einem spezifischen Provider genutzt werden. Das ist wichtig, damit Geräte unabhängig von ihrem Standort zuverlässig mit dem mobilen Internet in Verbindung treten können. So ist es theoretisch auf der ganzen Welt möglich, IoT-Geräte mit integrierter SIM-Karte zu nutzen - zumindest sofern die Netzabdeckung dies erlaubt und die Mobilfunkbetreiber vor Ort die Plattform unterstützen.

Anwendungsbeispiel

Es gibt ein Beispiel aus Großbritannien, bei dem SIM-Karten Management bereits seit einiger Zeit im Einsatz ist: Rund 28 Millionen moderne Smart Meter mit integrierter SIM-Karte wurden dort bislang erfolgreich ins Kommunikationsnetz integriert.

Smart Meter
Intelligente Zähler oder Smart Meter sind vernetzte Messgeräte, die wie klassische Stromzähler den Stromverbrauch in einem Haushalt messen. Die neuen, smarten Stromzähler geben Ihre Messwerte automatisch online weiter und nutzen hierfür Mobilfunk. Außerdem empfangen Sie automatisch Informationen wie geänderte Stromtarife und geben dem Verbraucher Auskunft über aktuellen und vergangenen Stromverbrauch. Dank der integrierten SIM-Karte können die Geräte unabhängig von der sonstigen Infrastruktur eingesetzt und vollumfänglich genutzt werden.

SIM-Karten Management als eine der ROBIOTIC Kernkompetenzen

Geräte im Internet der Dinge durch intelligentes SIM-Karten Management miteinander zu vernetzten, ist eine der Kernkompetenzen von ROBIOTIC. Unser ganzheitlicher Ansatz des ROBIOTIC.CONCEPT beinhaltet auch ein allumfassendes SIM-Karten Management aus einer Hand.
Um die IoT-Projekte unserer Kunden zu realisieren, kümmern wir uns um die Administration und Abrechnung der SIM-Karten. Auch die Gebührenberechnung an firmeninterne Kostenstellen oder an Kunden und Dritte ist hier inklusive.

Sie möchten mehr über das ROBIOTIC SIM-Karten Management erfahren? Hier lesen Sie mehr zu Logistik, Implementierung, Handling und Abrechnung des ROBIOTIC SIM-Karten Managements.

Kontakt